Rezept Hochladen

Thüringer Klösse in 60 Minuten

Zutaten für 8 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Zwei Drittel der Kartoffeln schälen, waschen, dann gut abgetropft auf einer Reibe fein reiben. Damit der Kartoffelteig schön weiss bleibt, reibt man die Kartoffeln direkt ins Wasser. Dann presst man sie in einem Stück Stoff so trocken wie möglich aus.
    Beim Auspressen den Kartoffelsaft auffangen, weil bei der Teigzubereitung die sich im Wasser absetzende Kartoffelstärke mitverwendet wird.

    Das restliche Drittel der Kartoffeln auch schälen, waschen, dann aber würfeln, gut mit Wasser bedecken, gar kochen, dann mit der Flüssigkeit durch ein Sieb streichen.
    Den Kartoffelbrei noch einmal stark aufkochen lassen.

    Die ausgepressten Kartoffeln zwischen den Fingern auflockern und zerreiben, dann leicht salzen.
    Die gewonnene Kartoffelstärke und den heißen Kartoffelbrei zugeben.

    Die rohen und die gekochten Kartoffeln mit einem Holzlöffel gut miteinander vermischen. Die rohen Kartoffeln müssen dabei von den heissen Kartoffeln gewärmt (gebrüht) werden. Eventuell noch etwas heißes Wasser zugeben.

    Wenn der Kloßteig richtig gelungen ist, sieht er ein bisschen grün aus.

    Die Brötchen würfeln, in der heißen Butter goldbraun rösten. Aus dem Kloßteig Klöße formen und die Brötchenwürfel hineinfüllen. In einem weiten Topf reichlich Salzwasser erhitzen. Die Klösse darin etwa 20 Minuten gar ziehen, aber nicht kochen lassen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und in eine Schüssel legen, in der auf dem Boden eine umgedrehte Untertasse liegt, damit die Klösse noch abtropfen können und dabei nicht zusammenkleben.