Herzhafte Ricottaknödel mit Pfeffer-Zwetschgen

Zutaten für 2 Personen
Kein Schleppen? Zutaten online bestellen:
  • 1
    Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Zwetschgen waschen, halbieren, den Stein entfernen und mit der Schnittfläche nach unten in eine Auflaufform geben. Die Zimtstange dazugeben, die Pfefferkörner und etwas Meersalz darüberstreuen. Einen Schuss Rotwein angießen und die Form gut mit Alufolie verschließen. Im vorgeheizten Ofen 15 bis 20 Minuten schmoren.

    Das Ei trennen. Den Ricotta mit dem Eigelb verrühren. Das Eiweiß zur Seite stellen. Die Salami in feine Würfel schneiden. Das Basilikum waschen, trockenschütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Beides zum Ricotta geben, mit etwas Salz würzen. Die Stärke dazugeben und alles gut vermichen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steifschlagen und vorsichtig unter die Ricottamasse heben. Die Semmelbrösel hinzufügen, bis die Konsistenz eines locker-leichten Kartoffelpürees entsteht.

    Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. 1 bis 2 dünne Streifen Zitronenschale abschneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Vom Ricotta mit einem Löffel Nocken abstechen. Die Ricottanocken in der Pfanne bei kleiner Hitze rundherum knusprig braten. Die Ricottaknödel sollen innen noch luftig sein. Die Butter in die heiße Pfanne geben und die Zitronenstreifen hinzufügen. Die Knödel in der Zitronenbutter noch einmal schwenken und zur Seite stellen.

    Die Zwetschgen aus dem Ofen nehmen, auf zwei Teller oder einer Platte verteilen. Gleichmäßig mit altem Balsamicoessig beträufeln, die Ricottaknödel darauflegen und mit Basilikumblättern garnieren.