Rezept Hochladen

Sie erwarten bald Besuch zum für eine Familienfeier oder einen Kaffee mit Freunden? Dann ist ein selbstgebackener Kuchen die perfekte Idee! Doch wie bekommen Sie den Kuchen am besten hin und was müssen Sie beachten, damit es kein Desaster wird? Wir helfen Ihnen mit diesem Beitrag und erklären Ihnen alle hilfreichen Basics beim Backen. Noch dazu geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie sich das Backen erheblich erleichtern können.

Mit einfachen Rezepten starten!
Ein ganz wichtiger Tipp ist, dass Sie mit einfachen Rezepten beginnen. Sofern Sie vorher noch keine oder nur wenig Back Erfahrung haben, ist dies am sinnvollsten. Andernfalls können zu viele Schritte und Zutaten schnell zu Hektik und Stress führen. Und genau das sollte beim Backen nicht vorkommen!

Starten Sie deshalb lieber mit einfachen Rezepten, wie beispielsweise einem Marmorkuchen. Schauen Sie sich vorher die gesamte Zutatenliste an. Dadurch können Sie sicherstellen, dass alle benötigten Zutaten vorhanden sind. Sollte eine Zutat fehlen, gehen Sie vorher einkaufen oder schauen im Internet, ob Sie die fehlende Komponente einfach ersetzen können.

Bedenken Sie außerdem, dass einige Rezepte für eine bestimmte Form optimiert sind. Um einen ansehnlichen Kuchen zu backen, ist es deshalb sinnvoll, die gleiche Form und auch die gleiche Größe zu wählen. Andernfalls kann das Backergebnis im Vergleich zu dem aus dem Kochbuch enttäuschend sein.

Wie wird das Backen so einfach wie möglich?
Sie haben bereits etwas Backerfahrung, aber können sich nicht so ganz mit dem Hobby anfreunden? Vielleicht, weil Sie alles abwiegen und mühselig mit dem Handmixer verrühren müssen? Dabei spritzt womöglich noch die Hälfte des Teiges in alle Richtungen und Sie müssen anschließend die Küche putzen und schrubben. Das muss nicht sein, denn es gibt eine Vielzahl von Küchenhelfern, die Ihnen das Backen enorm erleichtern können.
Eine Küchenmaschine kann beispielsweise sehr praktisch sein, um alle benötigten Zutaten miteinander zu vermischen. Zudem können Sie dadurch verhindern, dass zahlreiche Spritzer des Teiges an die Wände gelangen. Ebenfalls gut geeignet ist eine Küchenmaschine, wie beispielsweise eine Kitchenaid für Hefeteige. Diese kleben beim Kneten mit den Händen schnell und sind schwierig zuzubereiten. Mit einer Küchenmaschine erreichen Sie die perfekte Umdrehungszahl und Ihr Teig gelingt jedes Mal.

Besonders praktisch sind außerdem Rezepte, die keine Gramm- und Liter-Angaben verwenden, sondern stattdessen Tassen. So verwenden Sie für das Rezept beispielsweise eine mittelgroße Tasse und messen in dieser das Mehl, den Zucker und andere Zutaten nacheinander ab. Dies spart Ihnen eine Küchenwaage und Sie haben anschließend auch weniger Utensilien zum Spülen.

Falls Ihnen ein normaler Kuchen zu aufwendig ist, können Sie auch einen Tassenkuchen backen. Für diesen werden alle benötigten Zutaten in einer Tasse verrührt und der kleine Kuchen wird anschließend in der Mikrowelle gebacken.

wichtige Information: Falls Ihnen einmal eine Zutat für Ihren Lieblingskuchen fehlt und keine Geschäfte offen haben, ist dies kein Grund zur Verzweiflung. Oftmals finden Sie im Internet viele hilfreiche Tipps, wie Sie die jeweiligen Zutaten ersetzen können. Falls Sie beispielsweise kein Backpulver im Haus haben, gibt es zahlreiche Alternativen für Backpulver, von denen Sie sicherlich eine zuhause haben. Und falls nicht, können Ihnen vielleicht die Nachbarn weiterhelfen. Prinzipiell können wir Ihnen empfehlen, die Grundzutaten für einen Kuchen immer zuhause zu haben. Dann kann Sie auch ein kurzfristig angesagter Besuch nicht aus der Ruhe bringen.