Rezept Hochladen

Äpfel genießen wir das ganze Jahr hindurch: Im Frühling und Sommer als köstliche Erfrischung, im Herbst und Winter als leckere Seelenschmeichler zu warmen Süßspeisen verarbeitet. Traumhafte Apfelkuchen sind in jeder Saison ein Renner: Wir haben alles Wissenswerte und traumhafte Apfelkuchen-Rezepte für Sie zusammengestellt!

Das Beste aus Äpfeln
Äpfel schmecken immer. Wir genießen Sie das ganze Jahr hindurch: Im Frühling und Sommer als köstliche Erfrischung, im Herbst und Winter auch gerne als leckere Seelenschmeichler zu warmen Süßspeisen verarbeitet. Traumhafte Apfelkuchen sind in jeder Saison ein Renner, machen jedoch kuschlige Stunden in der kalten Jahreszeit zu ganz besonderen Genussmomenten.
Weil wir Apfelleckereien im Herbst besonders lieben, haben wir für Sie die heißesten Fakten zum begehrtesten Promi unter den Obstsorten, Wissenswertes zum Thema Ernte, Lagerung und Zubereitung sowie natürlich leckere Schlemmerrezepte zusammengestellt!

Wie gelingt Ihr Apfelkuchen besonders gut?
Aus welchen Äpfeln zaubere ich den besten Apfelkuchen?
Für einen hervorragenden Apfelkuchen sind säuerliche Äpfel die richtige Wahl. Sorten wie Boskop, Cox Orange, Elstar, Jonagold, Delbarestivale und Idared verpassen Ihrem Kuchen eine fruchtige, aber nicht zu süße Note. Ihre feste Konsistenz verhindert zudem das Zusammenfallen des Kuchens beim Backen.

Welcher Teig eignet sich besonders gut?
Je nach Rezept können Sie für den perfekten Apfelkuchen zu verschiedenen Teigsorten greifen. Hefeteig, Strudelteig, Rührteig oder Mürbeteig werden am häufigsten verwendet.

Tipps zum Backen eines Apfelkuchens
Bevor die Apfelspalten auf Ihrem Kuchen austrocknen oder braun werden, legen Sie ein mit Butter bestrichenes Backpapier – mit der gefetteten Seite nach unten – auf den Kuchen. Wenn Sie die Apfelstückchen auf dem Kuchen mit Zitronen- oder Limettensaft beträufeln, sorgt das für einen frischen Geschmack und die Äpfel werden nicht so schnell dunkel.

 

Bild von Shutterstock – minadeshada